10. Anerkennung, Kritik und Fragen

10.1. Raum für Fragen, Kritik und Lob

Auf dieser Seite wollen wir Kunden, Interessenten und "durch uns Geschädigte" zu Wort kommen lassen.
Wir tun dies absichtlich nicht nach Art eines unmoderierten Gästebuchs.
Stattdessen veröffentlichen wir in loser Folge Auszüge aus dem zahlreichen, uns zugehenden Schriftverkehr (unabhängig davon, ob er uns gefällt oder nicht): Dank, Lob, Kritik, Anerkennung, Fragen.
Dadurch wird die Anonymität der Beiträge sichergestellt, und uns erspart es Betreuungsaufwand, den wir lieber in die Dienstleistung am Kunden stecken wollen.
Es versteht sich von selbst, daß wir uns jede Veröffentlichung vom Urheber genehmigen lassen.

Potenzielle Interessenten unserer Dienstleistung, die noch etwas unsicher in ihrer Entscheidung sind, erhalten dadurch einen kleinen Einblick in die Vielfalt unserer Kundenfälle, für die wir uns tagtäglich die Beine ausreißen.

10.2. MSI und die Stimme seiner Kunden

Dietmar, 43 J. aus Dortmund:
Liebes MSI-Team! Ich danke Euch von ganzem Herzen. Mein seit acht Jahren sich dahinquälendes Scheidungsverfahren hatte mich so fertig gemacht, dass ich keinen Ausweg mehr wusste und kurz vor dem Selbstmord war. Nur der Zufall wollte es, dass ein guter Kumpel von mir einen Werbeaushang von Euch entdeckt hat. Ich weiss, dass ich vieles in meinem Leben falsch gemacht habe. Leider hatte ich viel zu spät die Gelegenheit bekommen, Euer Hilfsangebot anzunehmen, so dass ich sehr viel Geld verloren habe. Ich habe echt ein Sch...gefühl bei der Vorstellung, was man noch alles hätte machen können, wenn ich früher gekommen wäre. Aber ihr habt mein Leben wieder auf die Beine gestellt. Danke.
Thorsten, 36 J. aus Balingen:
...Ich habe Euer Angebot ehrlich gesagt nur zögerlich angenommen weil ich echt keinen Bock hatte noch weiteres Geld auszugeben nachdem mich mein Anwalt schon regelmäßig abzockt. Nun bin ich aber doch heilfroh mich auf euch eingelassen zu haben. Mit euch habe ich am Ende xxxxxx Euro (Anm. MSI: hier stand ein sechsstelliger Betrag) eingespart, während mein Anwalt mich nur Geld gekostet hat ohne Leistung zu bringen. Als ich ihm von Euren Lösungen erzählt habe hat er nur die Hände überm Kopf zusammengeschlagen und gemeint: "So etwas dürfte ich Ihnen nicht raten sonst würde ich meine anwaltliche Zulassung riskieren".
Anm. MSI: Lieber Thorsten, wie überall im Leben gilt: "Billig gekauft wird meistens ziemlich teuer". Wir freuen uns, daß Du als Schwabe doch noch etwas gespart hast. Wir dürfen Dich daran erinnern, daß Du gegen Deine Verschwiegenheitspflichten verstossen hast, indem Du mit Deinem Rechtsanwalt über uns gesprochen hast. Wenn Dein Anwalt uns dann indirekt ein so schönes Kompliment ausspricht, wollen wir mit einem Augenzwinkern darüber hinwegsehen. Immerhin weißt Du nun auch, warum unser Geschäftssitz im Ausland liegt; zu diesem Thema s. auch unser Beitrag aus der Rubrik Aktuelles zum Thema Honorar.

Herr H., 40 J. aus Friedrichshafen:
... mein Scheidungsverfahren ist der absolute Horror. Seit Jahren habe ich gedacht "es kann doch nicht mehr schlimmer kommen", doch es kam immer noch eins oben drauf. Meine Nerven sind am A... Die Richter Pfeife vom Amtsgericht Tettnang (Anm. MSI: den Namen haben wir gelöscht, aber die "Pfeife" ist uns hinlänglich aus anderen Fällen bekannt; mittlerweile hat er als Richter am Familiengericht das Handtuch geworfen) macht einen so hilflos unprofessionellen Eindruck wie ein Schulabgänger. Nichts kriegt der gebacken. Auch ihr habt es leider nicht mehr verhindern können dass mein alter Ehegaul sich unsere Kinder krallt und nun Umgangsverweigerung betreibt. Da bin ich vielleicht einfach zu spät auf euch gestossen. Wenigstens ging ihre Rechnung gründlich daneben mich zum Dank für die Kindesentfremdung auch noch zum totalen Zahldepp zu machen. Vielen Dank dafür.
Anm. MSI: Beim Kindesumgang zu einem für die Kinder anständigen Ergebnis zu kommen, bei dem sie ihre beiden Eltern auch nach der Trennung noch gleichberechtigt sehen dürfen, ist im deutschsprachigen Raum leider nach wie vor sehr schwer. Umgangsverweigerung ist das Erpressungswerkzeug Nummer Eins für durchgeknallte Mütter. Und vom Doppelresidenz-/Wechselmodell, das sich die Kinder am meisten wünschen und das woanders teilweise gesetzlich geforderter Standard ist, hat man in den Entwicklungsländern D, A, CH "noch nie gehört". Auch beim Kindesumgang gilt: Je früher man auf uns zukommt, desto größer sind die Chancen für Deinen Sieg. Unser Leistungspaket 1 hilft.

Melanie, 27 J. aus Berlin:
...Ich finde es eine Unverschämtheit das ihr dem Drecksch... (Anm. MSI: es folgen wüste Beschimpfungen weit unterhalb der Gürtellinie, die wir unseren unvorbereiteten Lesern ersparen wollten) von meinem Ex-Partner auch noch helft. Zuerst hat er mir ein Kind gemacht und mich dann noch mit meiner Freundin betrogen. Wo ich jetzt als Alleinerziehende auf Staatshilfe angewiesen bin und mich durchschlagen muss hurt mein Ex überall rum und fährt auch noch mit einem dicken Auto rum. Ihr seit sowas von Sch..., ihr armsehligen Ar... (Anm. MSI: es war klar, daß wir auch noch dran kommen). Nur wegen euch krieg ich keinen Euro von dem .....
Anm. MSI: Melanie, Du hast zufällig von unserem Einsatz für den Vater Eures Kindes erfahren. Wir veröffentlichen Deine Zuschrift, da Frauen uns immer die schönsten Komplimente machen. Wir ersparen uns moralische Bewertungen, geben Dir aber zu bedenken, was wir im Verlauf der Gespräche mit Deinem Ex-Partner überraschend gelernt haben: a) zum Kindermachen gehören immer zwei, b) Empfängnisverhütungsmittel versagen meistens erst, wenn man das Einkommen des Mannes kennt, c) während er nur eine Deiner Freundinnen "versorgt" hat, mußtest Du gleich seine halbe Fußballmannschaft "durchchecken" und d) auch Frauen können einer geregelten Arbeit nachgehen, statt sich auf Staatsgeldern auszuruhen.

Kevin, 22 J. aus Köln:
...Ich hatte schon einige Freundinnen ..., alles eher One-Night-Stands. Naja ich wollte halt einfach Spass. Meine Eltern haben sich schon vor Jahren scheiden lassen und waren nur mit sich selbst beschäftigt. Das sind die letzten die mir zum Thema Partnerschaft was hätten beibringen können. Irgendwann habe ich eine meiner Discobekanntschaften ertappt wie sie gerade mit einer Nadel ein winziges Loch in die Mitte meiner Kondompackung auf dem Nachttisch machte. Der Sex fiel diese Nacht aus. Einer meiner Kumpel hat sich kurze Zeit später mit 24 Jahren aufgehängt weil er durch seine Scheidung so fertiggemacht wurde das er wohl keinen anderen Ausweg mehr gesehen hat. Keiner hat geahnt das er so weit gehen würde. Obwohl ich nicht viel verdiene bin ich zu MSI gegangen weil ich so nicht enden wollte. Ich habe wirklich Glück gehabt das mir vorher keine Frau mein Leben kaput gemacht hat. Mit eurem Vorbeuge-Paket habe ich sehr viel gelernt, was alles schief gehen kann und wie man sich davor schützt. Seit dem kann ich heute jeden One-Night-Stand geniessen und muss nicht Angst um meine Zukunft haben. Vielleicht ist ja auch mal die grosse Liebe dabei.
Anm. MSI: Es ist besonders schlimm, wenn sehr junge Männer sich aufgrund ihrer jugendlichen Unbedarftheit ihr Leben über Jahrzehnte hinweg versauen. Es liegt uns daher ganz arg am Herzen, diese Männer mit unserem speziellen Paket "Vorbeugen" vor solchem Horror zu bewahren.

Dr. S., 48 J. aus München:
...Ich bin seit 14J. verheiratet, von denen die letzten 10 nur als "erbärmlich" bezeichnet werden können. Sexuell lief bei uns schon lange nichts mehr und auch sonst leben wir eher so nebeneinander her. Kein Wunder also, daß ich zwischendrin mehrere Affären, meistens mit Krankenschwestern hatte. Vor einer Scheidung habe ich immer zurückgeschreckt, da mir klar war, daß mich das finanziell ruinieren würde. Meine Seitensprünge machten mir Spaß, liefen aber nach einiger Zeit auch immer wieder auf unerwarteten Stress raus, so daß ich mich schließlich an MSI wandte. Nach anfänglichen Zweifeln muß ich sagen, daß mir Euer Affärenpaket sehr geholfen hat, wieder Ordnung in meine Ehe und "Nebenpartnerschaften" zu bringen. Heute bin ich immer noch verheiratet und genieße trotzdem unbeschwert mein Sexleben (derzeit mit einer wesentlich jüngeren Arzthelferin)....
Anm. MSI: Wir glauben, daß jeder Mann ein Recht auf ein befriedigendes Sexualleben hat. Während Frauen völlig selbstverständlich das gleiche Recht in Anspruch nehmen, stellen sie sich in der öffentlichen Wahrnehmung gerne als das arme sitzengelassene Opfer dar. Genau deshalb haben wir für Männer mit dem Paket "Affäre" ein überzeugendes Angebot für den organisierten Seitensprung geschaffen; weitere Details hierzu s. in diesem Archivbeitrag.

Meinrad, 44 J. aus Leipzig:
... Meine Scheidung liegt schon ein Jahr hinter mir. Ich habe immer gedacht, dass dann aller Stress rum ist. Nach vielen Gespröchen mit einem engen Freund musste ich mir eingestehen das ich selbst im Scheidungskrieg auf der Strecke geblieben bin. Ich wollte nie zu einem Psychodokter gehen, da hätte mich doch niemand mehr ernst genommen. ... Nach langem Hin und Her .. bin ich auf MSI zugegangen. Da mir zwischenzeitlich eh schon alles egal war, sagte ich mir "du hast nichts mehr zu verlieren". Hinterher muss ich zugeben das man mir dort sehr geholfen hat. Mein Berater hat mir zu keinem Zeitpunkt das Gefühl gegeben ein Psychofall zu sein obwohl ich wirklich einer war. Kein Vertrauen mehr in irgendwas, Kontaktscheue, Mutlosigkeit, innere Leere, Depression, Schlaflosigkeit und oft genug den Gedanken an Selbstmord, eine Tretmühle aus der ich ohne Hilfe nicht rausgekommen wäre. Das Paket "Nachsorge" hat mich wieder auf die Beine gebracht. Danke, vielen vielen Dank....

Rolf, 32 J. aus Graz:
... Meine Freundin hat mir nach einem harmlosen Seitensprung das Leben zur Hölle gemacht. Über Falschbeschuldigungen und Lügen wurde ich von heute.auf morgen kriminalisiert. Obwohl ich mich etwas mit PC und Datenschutz auskenne, habe ich das Paket 2 (Diskretion) gebucht. Als MSI mir aufgezeigt hat, welche Lücken trotz aller Vorsicht noch in meiner Technik steckten, wurde mir echt schwindlig. Drei Wochen spöter holte mich die Polizei wie ein Schwerverbrecher auf der Arbeit ab, fuhr mit mir nachhause und konfiszierte PC, Handy und alle Datenträger (inkl. Musik-CDs). Dank MSI hatte ich alles 2 Wo. später wieder zurück, ohne dass man meine Systeme knacken konnte. Seitdem zähle ich meine Heimat Österreich zu den Gaunerstaaten (zumindest für Männer).

10.3. Eure Fragen

Frage: Warum sollte ich Geld bezahlen, wenn ich für eine Scheidung sowieso einen Familienanwalt brauche?
MSI: Weil Dir der Rechtsanwalt immer nur eine Beratung nach dem geltenden Recht bieten wird. Das frühere Schuldprinzip wurde so abgeändert, daß von vornherein feststeht, wer "schuld" ist: DU! Hast Du Dich also nicht vorher mit der Thematik beschäftigt (wozu natürlich kaum je ein Normalo eine Veranlassung hat), wirst Du das erst merken, wenn es längst zu spät ist. Lass uns das Thema "Familienanwalt" mit einem Bild beschreiben: Mit dem Anwalt bezahlst Du einen vom Staat erzwungenen Aufpasser, der überwacht, daß der Metzger Dich nach den Regeln des Handwerks erlegt und zerteilt. Mit MSI beauftragst Du freiwillig einen Pyrotechniker, der Dich so ausrüstet, daß Du die ganze Metzgerei in die Luft sprengst. Um die Honorarfrage geht es auch in diesem Archivbeitrag.

Frage: Kann ich Euer Honorar beim Finanzamt absetzen?
MSI: Das sollte Dein kleinstes Problem sein. Das Finanzamt akzeptiert derzeit nicht einmal offizielle Gerichtskosten aus Scheidungsverfahren. Wer auf seinem Weg in den Ruin noch ans Steuersparen denkt, dem ist nicht mehr zu helfen. Du solltest eher damit rechnen, bald wegen Privatinsolvenz überhaupt keine Steuern mehr zahlen zu müssen!

Frage: Gebt Ihr eine Erfolgsgarantie?
MSI: Jeder, der in Scheidungsverfahren irgendwelche Garantien abgibt, gehört in die Schublade "Scharlatan". Jedes Verfahren ist anders, da es von Menschen getrieben wird. Du kannst Dir zwar super Schachzüge ausdenken, wenn die anderen Mitspieler (und es sind erheblich mehr als beim Schach!) aber die Spielregeln ändern, weißt Du nie mit 100%iger Sicherheit, wie das Spiel ausgeht. Aber: Unsere bisherigen Ergebnisse und die Wahrscheinlichkeiten sprechen für uns. Außerdem ist unsere Angebotsgestaltung sehr flexibel und für den Kunden jederzeit transparent.

Frage: Wieso soll ich Euch per schriftlich kontaktieren? Warum kann ich bei Euch nicht einfach anrufen?
MSI: Wir wollen kein Geld ausgeben für ein Callcenter in Istanbul, bei dem Dir eine Dame mit freundlichen Worten erklärt, daß sie keine Ahnung hat. Auch wollen wir unseren Beratern, die auch nur Menschen sind, keinen Rund-um-die-Uhr-Telefonterror zumuten. Weitere Erläuterungen findest Du hier. Schon kurz nach Deiner Kontaktaufnahme (und das muß kein Roman sein) werden wir Dir aber einen Berater zuteilen, der sich kurzfristig persönlich bzw. per (Video-)Telefon ausführlich und kompetent mit Dir austauscht. Den e-mail Kontakt brauchen wir ferner, weil Dein Betreuer mit Dir in der Regel kurzfristig im Rahmen der Beratung Dokumente austauschen muß.

Frage: Ich bin doch ein starker Mann! Warum sollte ich da einen Irrenarzt oder Psychoberater brauchen?
MSI: Vielleicht ist es das größte Problem der Männer, daß sie immer meinen, den starken Helden spielen zu müssen (Näheres zu unangebrachtem Heldentum in unserem Archivbeitrag). Gerade dieses fehlende Eingeständnis, nicht alles selbst zu können und auch einmal Hilfe von außen zu brauchen, macht uns Männer zur leichten Beute von Frauen und ihren zahlreichen Helfern in Scheidungsverfahren. Diese Einstellung ist fast immer für die Gesundheit schädlich und den Geldbeutel tödlich. Ein Psychiater alleine wird Dir nicht helfen können, da er nur die rein medizinische Brille aufhat. Wir hingegen sind psychologisch geschult und kennen genau die speziellen Konflikt-Tücken Deines Beziehung vor dem Hintergrund des Familienrechts.
Im Gegensatz zum Psychologen/Psychiater geben wir uns auch größte Mühe, Dir nicht ständig das Gefühl zu vermitteln, daß Du krank bist. Ein schlechtes Gewissen ist das Letzte, was Du in Deiner Situation gebrauchen kannst.

Über den Pfeil gelangst Du zu Deinem letzten Fenster zurück.Zurück