Archiv: MSI-Berater im Urlaub

Oktober 2017

Entgegen manch böser Gerüchte ahnungsloser (Noch-)Nicht-Kunden sind MSI-Berater keine anonymen Computer, Roboter oder Maschinen.
Trotz unseres diskreten Auftretens (das wir hier näher erklären) sind wir Menschen aus Fleisch und Blut. Da kommt es doch tatsächlich vor, daß wir nicht 365 Tage lang rund um die Uhr verfügbar sind, sondern uns auch einmal eine Auszeit gönnen.

Wer Ende August/Anfang September versucht hat, MSI per e-mail oder über unser Internetformular zu kontaktieren, wurde darüber informiert, daß wir gerade "Betriebspause" haben.
Wie passt das zu einem Dienstleister, der seinen Kunden immerhin auch in manch zeitkritischen und existenziellen Lebensfragen zur Seite stehen möchte?
Unsere Bestandskunden wurden rechtzeitig von ihrem jeweiligem Berater über die kleine Auszeit informiert. Wo terminkritische Aktivitäten anstanden, wurden sie im Vorfeld besprochen. Der Umfang hielt sich in Grenzen. Auch Familienrichter, Gerichtsvollzieher und Rechtsanwälte legen ihren Urlaub gerne in die Sommermonate.

Neben der Urlaubserholung haben wir unsere Betriebspause dazu genutzt, unsere Berater zum Zwecke der Weiterbildung, Schulung und des gemeinsamen Gedankenaustauschs in der Moskauer Zentrale zusammenzuziehen. Bei allen menschlichen Dramen, mit denen ein MSI-Berater im Rahmen seiner Tätigkeit konfrontiert ist, gab es genügend Gelegenheit, sich über lustige, überraschende und positive Vorkommnisse unter Kollegen auszutauschen.
.schulung
Russland ist nicht nur ein schöner Ort zur Abwehr verfolgungswütiger Staatsorgane (aus Deutschland, Österreich und der Schweiz), Rechtsanwälte und Feminanzen. Gerade Moskau, mit über zwölf Millionen Einwohnern die größte Stadt Europas, bietet genügend Kultur, Sehenswürdigkeiten und Unterhaltungsmöglichkeiten, um neben dem geschäftlichen Anlaß auch genügend Erholungswert zu liefern.

Von sowjetisch kommunistischer Selbstkasteiung ist da nichts mehr zu spüren und statt bedrohlicher Atomraketen gab es allenfalls ziemlich scharfe Raketen auf zwei Beinen mit kurzen Röckchen und atemberaubenden Stöckelschuhen. Für MSI-Berater und -kunden besteht natürlich keine Gefahr, dem Schädel-Schwanz-Trauma und Zierfisch-Dilemma zu erliegen.
Anschauen, Flirten und Genießen ist erlaubt.
.sexy
Nach dieser für alle bereichernden Betriebspause sind wir ab sofort wieder gut erholt und motiviert für unsere Kunden und Interessenten da.
Und wenn wir uns die Zahl der während der Betriebspause aufgelaufenen Neukundenanfragen anschauen, müssen wir sagen: Urlaub mit der eigenen Frau scheint eine gefährlich heiße Zeit zu sein.

Über den Pfeil gelangst Du zu Deinem letzten Fenster zurück.Zurück